Geschichte

Ein Blick in die Geschichte

Von der Gründung 1240 des Dominikanerklosters St. Pauli am heutigen Augustusplatz über die Übereignung 1543 an die 1409 gegründete Universität Leipzig, die Umgestaltungen im 19. Jahrhundert und in der DDR bis zur baulichen Neugestaltung im 21. Jahrhundert
Bild: Kustodie der Universität Leipzig

Die Sprengung der Universitätskirche St. Pauli

Am 30. Mai 1968 wird die im Zweiten Weltkrieg unversehrt gebliebene
Universitätskirche St. Pauli auf Anordnung der DDR-Führung gesprengt.
Dieses für viele Leipziger schmerzliche Ereignis wurde von der Hochschul-Film- und
Bildstelle der Karl-Marx-Universität Leipzig zu Dokumentationszwecken
gefilmt.

Bild: Universitätsarchiv

Ehrensenator Professor Dr. Armin Meisel

Im Buch äußert sich der langjährige Professor für Physikalische Chemie und Ehrensenator der Universität Leipzig Professor Dr. Armin Meisel über seine Beziehungen zur Universitätskirche St. Pauli und zum neuen Universitätscampus am Augustusplatz. Alle, die mehr über das Leben von Professor Armin Meisel wissen möchten, können hier seine autobiographischen Notizen nachlesen.

weiterlesen
Bild: Christian Hüller

Die Baumaßnahme Campus Augustusplatz als Herausforderung für die Bau- und Liegenschaftsverwaltung des Freistaats Sachsen

Die Neugestaltung des Campus Augustusplatz im 21. Jahrhundert stellte wegen ihrer ungewöhnlichen architektonischen Gestaltung eine anspruchsvolle Aufgabe für den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement dar.

Sehen Sie die Bilder-Show zur Baumaßnahme am Campus Augustusplatz

Bilder von Jan Woitas, Yvonne Zemke, Randy Kühn, Swen Reichhold, Christian Hüller